Tarifvertrag zum tariflichen zusatzgeld (t-zug)

. Please note that some of the older Collective Agreements are in TIFF format and might only display the first page after opening. In order to view the file correctly, please consider the following steps: Zudem kann der Anspruch auf die freien Tage durch eine Betriebsvereinbarung zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat auf weitere Beschäftigtengruppen erweitert werden oder sogar auf alle Beschäftigten. Frag Deinen Betriebsrat nach speziellen Regelungen in Deinem Betrieb. Das tarifliche Zusatzgeld ist eine neue jährliche Sonderzahlung, die wir in der Metall-Tarifrunde 2018 erreicht haben und setzt sich aus zwei Teilen zusammen: dem T-ZUG A – 27,5 Prozent vom individuellen Monatsentgelt und dem Zusatzbetrag – ZUB oder T-ZUG B – von pauschal 400 Euro. Auszubildende erhalten 200 Euro. Ab 2020 gibt es dann statt der 400 Euro 12,3 Prozent vom Facharbeiter-Eckentgelt, was derzeit noch rund 400 Euro entspricht. Eine ähnliche Umrechnung gilt auch für Auszubildende. Durch die prozentuale Anbindung an das tarifliche Entgelt steigt dann nicht nur T-ZUG A, sondern auch der Zusatzbetrag (T-ZUG B) mit jeder zukünftigen Tariferhöhung prozentual mit. Für dieses Tarifergebnis ― 4,3 Prozent mehr Geld, verkürzte Vollzeit und T-ZUG mit Wahloption ― haben im vergangenen Jahr 1,5 Millionen Metallerinnen und Metaller mit Warnstreiks Druck gemacht. . Die Freistellungstage verfallen, allerdings erhältst Du für die nicht genommen Tage dann tarifliches Zusatzgeld.

Mütter und Väter, die ihre Kinder unter acht Jahren im eigenen Haushalt betreuen. Mit einer Bescheinigung der Pflegekasse oder des medizinischen Diensts der Krankenkasse. Für akute Pflegefälle genügt ein Attest vom Arzt. Mit dieser Regelung haben wir eine neue Möglichkeit für mehr Selbstbestimmung geschaffen – neben der „verkürzten Vollzeit“, die die vorübergehende Reduzierung der Arbeitszeit auf bis zu 28 Stunden in der Woche erlaubt. Ausgenommen von der Wahloption sind Auszubildende und Beschäftigte in Altersteilzeit. Sie stehen in einem besonderen Arbeitsverhältnis. Auszubildende etwa sind zum Lernen im Betrieb und haben einen festen Ausbildungsplan. Beschäftigte in Altersteilzeit haben eine vertragliche über die gesamte Dauer ihrer Altersteilzeit festgelegte zu leistende Arbeitszeit. After opening the file, use the two blue “next page” arrows in the bottom/center of the page to page through the document and not “Next Image” arrows Alle Beschäftigten jedoch erhalten das volle T-ZUG B in Höhe von 400 Euro. Für Auszubildende gibt es 200 Euro.

Dadurch profitieren die unteren Einkommensgruppen überproportional. Bei der zeitlichen Festlegung der Freistellung sind die Wünsche des Beschäftigten im Rahmen der betrieblichen Möglichkeiten zu berücksichtigen. In Ausnahmefällen kann es bei der tariflichen Freistellungszeit weitere Einschränkungen geben. Wenn der Arbeitgeber das ausfallende Arbeitsvolumen nicht mit der entsprechenden Qualifikation ausgleichen kann, muss er mit dem Betriebsrat Gespräche über Lösungen aufnehmen. Erst wenn die Betriebsparteien bis zum 31. Dezember keine Lösung erzielen können, darf der Arbeitgeber Anträge ablehnen. Allerdings passiert das selten: Von den 260 000 Anträgen auf die acht Tage für 2019 wurden 93 Prozent genehmigt. Bei Deinem Arbeitgeber, mit Kopie an den Betriebsrat. Frage Deinen Betriebsrat zum genauen Verfahren in Deinem Betrieb.

Mit dem T-ZUG hat die IG Metall eine neue tarifliche Sonderzahlung neben dem Urlaubs- und Weihnachtsgeld in der Metall-und Elektroindustrie durchgesetzt. Das T-ZUG mit Wahloption auf tarifliche Freistellungszeit gibt es ab jetzt dauerhaft.